Adventsbrief

Liebe MitbürgerInnen in Meiningsen, Epsingsen und Meiningserbauer,

 

wir möchten Ihnen mit diesem Gruß zum Advent im Namen des Presbyteriums der ev. Kirchengemeinde in Meiningsen und dem Förderverein trotz der aktuellen Beschränkungen eine frohe und helle Adventszeit wünschen. Wir hoffen, dass Sie alle gesund bleiben und Ihnen nicht einsam wird. Bleiben Sie in Kontakt mit Ihren Nachbarn und Nachbarinnen hier in unserem Dorf. Stellen Sie Lichter in die Fenster und Haustüren, um miteinander die Dunkelheit hell zu machen! Mit vier Adventsandachten und einem Weihnachtsgottesdienst möchten auch wir dazu beitragen, dass Licht und Freude in unsere Welt kommen.

Adventsandachten

Da Gottesdienste weiter möglich sind, laden wir an allen Adventssonntagen um 17 Uhr in unsere Matthiaskirche zu einer Andacht mit Geschichten, Gedichten und Liedern ein. Je nach Wetter treffen wir uns evtl. auch an einer Feuerschale vor der Kirche. Dann dürfen wir auch laut singen!

Weihnachtsgottesdienst am 24.12.2020 um 16 Uhr in der Reithalle

Familie Müller wird für den Gottesdienst am Heiligen Abend ihre Reithalle auf dem Hof der Spedition Karl Müller in der Springstraße 16 zur Verfügung stellen, so dass alle im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen teilnehmen können. Dort wird genug Platz sein, um mit Abstand stehend und auch sitzend am Gottesdienst zum Heiligen Abend teilzunehmen. Es wird sicherlich ein anderer und ungewöhnlicher Heiliger Abend in diesem Jahr gefeiert werden.

Ergebnisse des LEADER Projektes in Meiningsen

Vor einem Jahr wurden alle MitbürgerInnen zur Ortsentwicklung rund um die Kirche befragt. Bei der Umfrage und einem Workshop Anfang Februar kamen viele Ideen zusammen, wie Kirche, Gemeindehaus und Pastorat

weiter zu nutzen sein können. Auf dieser Grundlage hat ein Architekturbüro in Diskussion mit der Projektgruppe des Presbyteriums Ideen entwickelt. Am Montag, den 23.11. wurden die Ergebnisse des Leader Projektes öffentlich in einer Videokonferenz vorgestellt. Mehr Informationen finden Sie unter www.meiningsen.de.

Offener Bücherschrank im Bushäuschen

Der Aufbau eines neuen Bushäuschens und die Versetzung des alten Bushäuschens an das Feuerwehrhaus haben am Mittwoch begonnen. Die Rückwand wurde vom Förderverein schon vorbereitet. Wir suchen immer noch eine*n Freiwilligen für unseren offenen Bücherschrank, den wir als Förderverein dort einrichten wollen. Wer hätte Lust, wenn alles fertig ist, maximal einmal in der Woche die dort abgelegten Bücher durchzusehen und zu ordnen? Bitte bei Anja Heymann, Hinter dem Schwarzen Feld 11, Tel. 61064 melden.

Restaurierung des Friedhofkreuzes

Das Steinkreuz an der Westseite des Meiningser Friedhofs stammt aus dem Jahr 1887 als der neue Friedhof eingeweiht wurde. Inzwischen ist es im oberen Bereich baufällig geworden. Der Steinmetz Michael Düchting wurde mit der Restaurierung beauftragt, aber leider sind Arbeiten aufwändiger bzw. teurer als erwartet geworden. Daher bitten wir um Spenden für die Sanierung des Kreuzes auf dem Meiningser Friedhof. Die Spenden können Sie direkt auf das Konto des Fördervereins (siehe Rückseite) überweisen.

Eine besinnliche Adventszeit wünschen
das Presbyterium und
der Förderverein der ev. Kirchengemeinde Meiningsen

Osterbrief

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Meiningsen, Epsingsen und Meiningserbauer,

in diesen besonderen Zeiten haben wir uns entschieden, Ihnen mit diesem kleinen Ostergruß unsere besten Wünsche und ein paar Informationen zukommen zu lassen.
Haben Sie Keine Angst vor der Stille! Vielleicht flüstert Gott uns etwas zu. Vielleicht entdecken wir Neues in unserem Leben! Und hören Sie auf die Glocken.
Angesichts der Corona Pandemie werden in allen Kirchen um 19.30 Uhr die Glocken geläutet. Dies zeigt die Verbundenheit aller Menschen, auch die mit Gott. Deshalb läuten auch wir in Meiningsen jeden Tag um 19.30 die Glocken! Ab 20 Uhr werden die Fenster der Kirche erleuchtet. Auch das ist ein schönes Zeichen. In der Karwoche werden die Kirchenfenster dann lila leuchten. Am Karfreitag und Karsamstag schweigen die Glocken, um dann Ostersonntag neu zu erschallen. Dazu werden um 12 Uhr nach dem Läuten Osterlieder vom Turm gespielt. Sie können gerne mitsingen. Wir haben ihnen die freudigen und hoffnungsvollen Texte abgedruckt. An der Kirche wird auch eine Schale mit Osterkerzen bereitstehen. Jede Familie darf sich gerne dort den kleinen Ostergruß mit nach Hause nehmen.

Online-Andachten Kirche Ostönnen Meiningsen Kreis Soest
Ansonsten finden Sie im Schaukasten gegenüber der Kirche und auch unter www.meiningsen.de alle neuen Informationen. Es werden alle Gottesdienste bis zum 19.4.2020 ausfallen. Einen neuen Termin für den Verabschiedungs- und Einführungsgottesdienst des neuen vierköpfigen Presbyteriums gibt es noch nicht, so bleibt das alte Presbyterium bis zum neuen Termin im Amt. Online-Andachten auch zum Ausdrucken finden Sie u.a. auf der Seite der St. Andreas-Kirche in Ostönnen www.kirche-ostoennen.de/kirche-und-corona

Das wichtigste aber ist: bleiben sie gesund!
Wir sind sicher, dass alle Älteren von Ihren Angehörigen und NachbarInnen unterstützt werden. Sollte in diesen besonderen Zeiten jemand Unterstützung, z.B. beim Einkaufen, benötigen oder sich alleine fühlen, bitte melden Sie sich bei unserer Presbyteriumsvorsitzenden Annette Alt (Tel. 61837) oder unserer Ortsvorsteherin Anja Heymann (Tel. 61064). Wir finden jemanden, der oder die hilft! Die Stadt Soest hat die Aktion „Soest solidarisch“ – Wir kaufen für Sie ein! organisiert. Bei Bedarf melden Sie sich bitte von montags bis freitags von 9 – 12 Uhr bei Petra Arlitt -Seniorenbeauftragte der Stadt Soest (Tel. 1032212). Der Kreis Soest hat ebenfalls ein Hilfsangebot initiiert. Unter www.kreis-soest.de/ichwillhelfen kann man sich als HelferIn registrieren oder bei Bedarf Hilfe anfordern.

Das Presbyterium und der Förderverein der ev. Kirchengemeinde Meiningsen wünschen Ihnen ein frohes und gesundes Osterfest

Mehr Schwung ins Meiningser Dorfleben

Das Leben im und um das Viktor-Raabe-Gemeindehaus und der St. Matthias Kirche in Meiningsen soll (noch) lebendiger und breit gefächerter werden. Das hat sich der Vorstand des Fördervereins der Evangelischen Kirchengemeinde Meiningsen auf die Fahnen gerschrieben.

Zum Artikel im Soester Anzeiger